Sechster historischer Friedhofsgang

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte im Vereinsring Froschhausen bereitet derzeit den 6. „Historischen Friedhofsgang“ vor, der am Dienstag, 24. Mai 2016, um 18 Uhr vorgesehen ist. Treffpunkt ist auf dem Friedhof in Froschhausen, im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Dämmerschoppen mit allen Beteiligten im Sängerheim des Gesangvereins Liederfreund statt. Wie Vereinsringvorsitzender Volker Horn und der Vorsitzende des Arbeitskreises Heimatgeschichte, Frank Lortz, mitteilten, werden bei der Traditionsveranstaltung „Historischer Friedhofsgang“ im Beisein der Mitglieder des Arbeitskreises und des Vereinsrings sowie der Vereine Froschhausens und der Angehörigen Persönlichkeiten gedacht, die in der Geschichte des Stadtteils eine Rolle gespielt haben. Dabei gehe es um Menschen aus den Bereichen Vereine, Kirche, Schule, Kommunalpolitik, Ärzte, Unternehmer usw. Die bisher durchgeführten Veranstaltungen in den Jahren 2011 bis 2015 fanden eine sehr gute Resonanz.

Beim diesjährigen 6. „Historischen Friedhofsgang“ soll der nachfolgenden Persönlichkeiten gedacht werden:

  1. Willy Löw. Er war Vorsitzender des Gesangvereins Harmonie und Gründungsvorsitzender des CDU-Ortsverbandes Froschhausen im Jahr 1946. Hier wird die Würdigung von Klaus Heeg vorgenommen.
  2. Nikolaus Lommel. Der bekannte Froschhäuser Gastwirt war CDU-Gemeindevertreter von 1952 bis 1956. In der Kirchengemeinde war er sehr aktiv. Er war Mitglied im Kirchenstiftungsrat und Schriftführer im Geflügelzuchtverein Froschhausen. An Nikolaus Lommel erinnert der Vorsitzende des Arbeitskreises Heimatgeschichte Frank Lortz.
  3. Rudi Walter. Er war langjähriger Kommandant und Vorstandsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Froschhausen. Sein besonderer Einsatz galt auch dem Gesangverein Harmonie. Hier ist als Redner der stellvertretende Vereinsringvorsitzende, Volker Schmidt vorgesehen.

    Und schliesslich

  4.  Alois Wolf. Wolf war gut 20 Jahre Gemeindevertreter für die Christdemokraten im Froschhäuser Rathaus. Darüber hinaus war er auch Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen und des VdKs. Die Würdigung von Alois Wolf übernimmt der Vereinsringvorsitzende Volker Horn.

Die Verantwortlichen der Froschhäuser Vereine werden bei diesem „Historischen Friedhofsgang“ um ihre Teilnahme gebeten. Besondere Einladung geht an die Vereine und Verbände, in denen die zu ehrenden Persönlichkeiten aktiv waren. Die Vorstände der Harmonie Froschhausen, des CDU-Ortsverbandes, der freiwilligen Feuerwehr und der VdK werden hier um besondere Präsenz gebeten. Gleiches gilt auch für den Pfarrgemeinderat und den Verwaltungsrat der katholischen Pfarrgemeinde St. Margareta.

Rechtzeitig vor der Veranstaltung wird noch einmal auch in der Presse auf diesen wichtigen Termin hingewiesen. Vereinsringvorsitzender Volker Horn und der Vorsitzende des Arbeitskreises Heimat-geschichte, Frank Lortz, laden jetzt schon alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zu dieser Veranstaltung ein.